Firmenchronik

1880

Die Gründung eines Maurerbetriebs durch den Urgroßvater von Johann Rentz wird erstmals urkundlich in Ungarn erwähnt.

1901

Durch Todesfall des Gründers wird der Handwerksbetrieb eingestellt.

1921

Josef Rentz, Vater von Johann Rentz, gründet erneut einen Baubetrieb.

1942

Meisterprüfung im Maurerhandwerk und Übergabe des Betriebs an Johann Rentz.

1946

Johann Rentz ist Polier beim Aufbau des Regierungsgebäudes (Regierung von Oberbayern) in der Maximilianstraße, München.

1946

Zuzug nach Postschwaige, Gemeinde Notzing.

1949

Anmeldung eines Gewerbes als Maurermeister in der Gemeinde Notzing am 5. Mai.

1949

Eintritt als Mitglied bei der Bayerischen Bauberufsgenossenschaft.

1949

Eintragung in die Handwerkerrolle bei der Handwerkskammer für Oberbayern.

1954

bis 1984 is Johann Rentz Ausbildungsmeister im Maurerhandwerk im Jugendwerk Birkeneck. In dieser Zeit wurden mehr als 300 Jugendliche in diesem Bereich ausgebildet.

1964

Studienabschluß von Mathias Rentz als Diplomingenieur Hochbau.

1967

Gründung des Ingenieurbüros Rentz durch Mathias Rentz.

1968

bis 1973 Ausführung von Architektur- und Ingenieurleistungen in Erding im Rahmen einer Planungsgemeinschaft durch Mathias Rentz.

1973

Übergabe der Bauunternehmung von Johann Rentz an Mathias Rentz.

1983

Betriebsaufspaltung, Gründung der GmbH als Betriebsgesellschaft.

1991

Studienabschluß von Stefan Rentz als Diplomingenieur Hochbau.

1994

Bezug der Büroräume Freisinger Straße 13, Goldach.

1998

Stefan Rentz, Architekt, wird zum 2. Geschäftsführer bestellt.

1999

50. Firmenjubiläum der Firma Rentz

2000

Der wirtschaftlich aufstrebende Münchner Norden und der Flughafen München mit seiner Impulskraft sichern die Expansion der Rentz Bau GmbH, Architektur- und Ingenieurbüro

2002

Die Rentz Bau GmbH wird mit dem IQ-Gütesiegel “Bauen mit Innungsqualität” der Bayerischen Baugewerbeverbände ausgezeichnet.

 

 

 

Derzeit beschäftigt die Firma Rentz,
Bauunternehmung und Architekturbüro, 50 Mitarbeiter (Stand: 2001)

zurück